Berner-vom-Birkenwäldchen
Berner-vom-Birkenwäldchen

Welpen

Mit unserer ersten Hündin und der Liebe zu dieser wunderschönen Rasse, haben wir unsere Hobbyzucht begonnen.

Unser Ziel ist es, gut sozialisierte und gesunde Hunde zu züchten.

Um dafür gute Voraussetzungen zu schaffen, werden unsere Zuchthunde geröntgt und von Fr. Dr. Viefhues ausgewertet, sind DM getestet und es wird ein DNA-Profil erstellt, das bei der Zuchtleitung unseres Vereins hinterlegt wird.

Wir stellen unsere Hunde regelmäßig dem Tierarzt vor und lassen  Blut/Urin untersuchen.

Die Ernährung spielt für uns ebenfalls eine große Rolle. Wir achten bei unseren Hunden auf eine art- und bedarfsgerechte Fütterung. Unsere Hunde, wie auch die Welpen werden "Frisch" gefüttert.

 

Bei der Auswahl des Deckrüden schauen wir ebenfalls sehr sorgfältig und wird der Zuchtleitung vorgestellt.

 

Sind die Welpen da, werden sie von uns in den  einzelnen Entwicklungsphasen (s. u.) unterstützt, damit  der Grundstock für die große Welt gelegt wird. 

 

Die Welpen werden in unserem Haus geboren und verbringen dort ihre ersten 3-4 Wochen.

Die ersten 2 Wochen sind sie völlig von der Mutter abhängig, können noch nichts sehen und auch nicht hören. Aber durch ihr ausgeprägtes Wärmeempfinden und dem Tastsinn finden sie den Weg zur Milchbar ganz flott.

 

...nach 2 Wochen öffnen sich die Äuglein und sie können erkennen, wer da zu ihnen in die Wurfkiste kommt.

In der 3. Woche öffnen sich die Gehörgänge - jetzt reagieren sie auch auf ein Schnalzen, Klopfen oder natürlich auch auf Stimmen und andere Geräusche. 

Nach und nach lernen sie die anderen Familienmitglieder kennen und werden an die alltäglichen Geräusche im Haus gewöhnt.

 

Mit der 4. Woche brauchen die kleinen Bärchen mehr Input, deshalb heißt es  jetzt: "Wir ziehen um".

Und zwar geht es in die Garage und in den Garten - und es wird  Zeit,  neue Eindrücke zu gewinnen - verschiedene Untergründe (wie Gras, Erde, Kies, Pflaster und Holz), Geräusche,  Menschen verschiedenster Altersstufen, wechselndes Spielzeug, Wasser, Autofahren etc.

Alles, was sie ab der 4. Woche erleben, prägt sich ein. Deshalb ist es wichtig, dass die Kleinen so viel wie möglich kennenlernen.

 

In der  8. Woche fängt die Sozialisierungsphase an und die Welpen müssen lernen sich einzuordnen. Da kommt es schon mal zu kleinen Machtkämpfen.

 

Ab der 9. Woche heißt es Abschied nehmen. Dies ist die beste Zeit, um sich von den Wurfgeschwistern zu lösen und in ihr neues Heim zu ziehen.

Aber auch danach heißt es, den Welpen weiter mit neuen Eindrücken zu füttern (Bahnhof, Baumarkt, Stadtbummel etc.) und mit anderen Welpen und erwachsenen Hunden in Kontakt zu bringen.

Denn in der 14. - 16. Woche festigt sich das Wesen.

 

Unsere Welpen sind bei Abgabe gechipt, mehrfach entwurmt und geimpft.

 

 

NEWS

-14.09.2018-

A-Wurf 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angela Schlage

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.